Meine Welt
Meine Welt 

Meine Pilgerreise im Mai 2016 auf dem Caminho Portugues 

Caminho Portugues 260 km von Porto nach Santiago de Compostela vom 05.05. bis zum 13.05.2016. Insgesamt 9 Etappen, davon 8 mit ca. 30 Tageskilometern und der letzte Tag mit 19 km.

Kathedrale von Santiago de Compostela am 15.04.2016 

 

 

Es war ein Weg auf der Suche nach mir selbst und meiner Ehrlichkeit und ich wusste schon zuvor, dieser Weg wird mir Freude bereiten! 

 

20.05.2016

Ich bin wieder Zuhause und versuche das Erlebte zu reflektieren, bzw. es einfach nur auf mich wirken zu lassen, zu genießen, dass neu gewonnene Erfahrungen auf dem Weg mein Leben bereichern werden. 

                                          

                Charlie Chaplin in seiner Rede zu seinem 70 Geburtstag über EHRLICHKEIT

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT

Jeder Tag auf dem Weg ist anders und spontane Begegnungen oder nicht vorhersehbare Ereignisse fordern unsere Kraft, Liebe und Wertschätzung. Diese Freiheit, spontan Entscheidungen treffen zu können und das Glück "ICH" sein zu dürfen, dass ebnet uns den Weg und trotzt allen widrigen Umständen ein Lächeln ab...es zählt nicht das Gestern oder der Morgen. Heute muss ich laufen und Körper und Geist in Einklang bringen...

...ich "LEBE" im Jetzt.

Der Botafumeiro ist ein etwa 1,60 m großes Weihrauchfass und gehört zu den Hauptattraktionen einer Pilgermesse in der Kathedrale von Santiago de Compostela. 

 

 

               Charlie Chaplin in seiner Rede zu seinem 70 Geburtstag über LEBEN            

 

Wir brauchen uns nicht weiter über Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten, denn soger Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.

Heute weiß ich: Das ist das LEBEN 

Es war wieder ein schöner, ein sehr ereignisreicher Weg, der Antworten auf wichtige Fragen gegeben und Neue gestellt hat...ein Weg, der Licht ins Dunkle und mir den Sinn des Lebens etwas näher gebracht hat.

Leider hat der Dauerregen nicht zugelassen, dass ich auf dem Camino wie gewohnt meine Bilder machen konnte da die Kamera nebst Zubehör gegen Feuchtigkeit gut verpackt im Rucksack verweilen musste. Im nachhinein betrachtet war es auch gut so.

Hin und wieder, wenn die Wolkendecke aufriss, konnte ich mein Handy zücken und das ein oder andere Fotos schießen und der Rest ist in meiner Seele für immer abgespeichert.

Nachdem ich in Santiago de Compostela angekommen bin, hatte ich 5 Tage Zeit, Menschen bei ihrer Ankunft auf dem Platz “Praza do Obradoiro“ vor der Kathedrale zu fotografieren...Menschen, die das Pilgern so einmalig machen. 

Einmarsch in Santiago

"Praza de Obradoiro"

04.05.2016 "Porto" Ausgangspunkt meiner Pilgerreise

Und nochwas aus Santiago de Comostela

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Heinrich Pinant